Details

Was ist was ?

LPO = Leistungsprüfungsordnung; die LPO ist das Regelwerk für alle Prüfungen der Klassen E-S auf nationaler Ebene. Hier sind alle Bestimmungen zur Ausrüstung, Prüfungsabläufen, Impfungen, Doping etc. geregelt.

LP = Leistungsprüfung; eine Turnierprüfung nach LPO der Klasse E-S

WBO = Wettbewerbsordnung für den Breitensport; die WBO ist das Regelwerk für Turniereinsteiger, die erst einmal Wettbewerbe auf E-Niveau reiten und für alle weiteren breitensportlichen Wettbewerbe (Gelassenheitsprüfungen oder auch Spaßwettbewerbe). Auch hier werden die jeweiligen Bestimmungen zu Ausrüstung, Prüfungsanforderungen etc. festgehalten.

WB = Wettbewerb; ein Wettbewerb auf einer BV oder PLS nach Regeln der WBO

PLS = Pferdeleistungsschau; ein Turnier mit LPO-Prüfungen, auf dem jedoch auch Wettbewerbe nach WBO durchgeführt werden können (je nach Ausschreibung). Es gelten die Regeln der LPO.

BV = Breitensportliche Veranstaltung; Turniere, auf denen nur Wettbewerbe nach WBO durchgeführt werden. Sobald eine Prüfung nach LPO mit ausgeschrieben wäre, würde es eine PLS sein.

NeOn = Nennung Online; das Nennungssystem im Internet, über das jeder Reiter von PLS seine Nennung abgeben muss. Nennungen für LP müssen immer über NeOn eingereicht werden, bei WB wird in der Ausschreibung manchmal auch angegeben, dass Papiernennungen akzeptiert werden. Breitensportliche Veranstaltungen sind zum Teil auch in NeOn eingestellt, dies ist aber nicht verpflichtend, da muss ansonsten die Nennung auf Papier eingereicht werden.

   
© Pferdesportverband Weser-Ems e.V