Donnerstag, 04 Mai 2017 07:35

FN-Tagungen: DOKR-Ausschüsse und -Disziplinbeiräte neu besetzt

geschrieben von 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Bei den FN-Tagungen in Stuttgart werden nicht nur das Präsidium und die Vorstände in den Bereichen Sport/DOKR, Zucht und Persönliche Mitglieder neu gewählt, sondern auch die Disziplinausschüsse und -beiräte des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR). Ihre Aufgabe ist es insbesondere die Richtlinien für die Kaderberufung zu erstellen, die Kaderberufung selbst sowie die Beratung von Angelegenheiten der Leistungsentwicklung im Spitzensport- und Nachwuchsbereich und der Trainerkonzeption.

Alle Disziplinausschüsse bzw. -beiräte setzen sich jeweils aus acht Personen zusammen: dem Vorsitzenden, der ebenso wie die beiden Aktivensprecher von den A- und B-Kadern der jeweiligen Disziplin vorgeschlagen wird, ferner dem stellvertretenden Vorsitzenden und einem weiteren Mitglied, die beide von der DOKR-Mitgliederversammlung gewählt werden, sowie einem vom DOKR-Vorstand berufenen Mitglied und einem von der Bundesjugendleitung entsandten Mitglied. Last but not least ist der jeweilige Cheftrainer der Disziplin ebenfalls Mitglied des Ausschusses bzw. Beirats. Zur besseren Aufgabenwahrnehmung wurden die Ausschüsse bzw. Beiräte vor acht Jahren in zwei Arbeitsgruppen unterteilt, von denen sich einer schwerpunktmäßig mit dem Spitzensport, der andere vor allem mit Themen des Nachwuchssports befasst.

Und so setzen sich die DOKR-Ausschüsse beziehungsweise –Disziplinbeiräte künftig zusammen:

DOKR-Ausschuss Dressur
Ein weiteres Mal im Amt des Vorsitzenden bestätigt wurde der von den Aktiven Anfang des Jahres vorgeschlagene Klaus Roeser (53, Mühlen), ebenfalls wiedergewählt wurde Michael Klimke (47, Münster). Bereits im Vorfeld wurden die Aktivensprecher Hubertus Schmidt (57, Borchen-Etteln) und Sanneke Rothenberger (24, Bad Homburg) als Vertreterin des U25-Bereichs von den Aktiven in den Ausschuss gewählt. Von der Bundesjugendleitung wurde ein weiteres Mal Kerstin Holthaus (68, Westhausen) entsandt, darüber hinaus wurde auf Vorschlag des Bundesjugendausschusses Caroline Roost (42, Olfen) für die Themen Children und Ponys von der DOKR-Mitgliederversammlung in den Ausschuss gewählt. Ebenfalls neu gewählt wurde als stellvertende Vorsitzende Miriam Henschke (58, Steinhagen). Die erfolgreiche Grand-Prix-Reiterin arbeitete nach Stationen als Auktionsreiterin in Verden, Vechta und Ankum über 30 Jahre als Trainerin, Bereiterin und Ausbilderin im Stall ihres Schwagers Ullrich Kasselmann in Hagen a.T.W.. Seit Anfang 2016 ist sie in Steinhagen mit einem Trainings- und Ausbildungszentrum auf eigener Anlage selbständig. Miriam Henschke startete mehrfach für Deutschland in Nationenpreisen und gewann insgesamt fünf Mal bei den Bundeschampionaten: mit Cinderella, Corna, Glorieux und zuletzt zwei Mal mit dem Hengst Lord Sinclair. Automatisch Mitglied im Ausschuss ist außerdem Bundestrainerin Monica Theodorescu (54, Füchtorf). Als Ehrenmitglied mit beratender Stimme gehört außerdem Heinz Schütte aus Braunschweig dem Ausschuss an.

DOKR-Ausschuss Springen
Seit 2005 im Amt und nun zum dritten Mal als Vorsitzender bestätigt wurde Peter Hofmann (67, Mannheim). Ebenfalls wiedergewählt wurden Dr. Michael Rüping (66, Breitenburg) sowie Gerd Sosath (62, Lemwerder), der als Nachfolger von Joachim Geilfus den stellvertretenden Vorsitz übernimmt. Die Interessen der Aktiven werden durch Holger Wulschner (53, Passin) und Laura Klaphake (23, Mühlen) vertreten. Als Repräsentantin der Bundesjugendleitung bleibt außerdem Bundesjugendwartin Heidi van Thiel (67, Essen) Mitglied des Ausschusses. Neu gewählt wurde außerdem Peter Schmerling. Der 53-jährige Westfale aus Ochtrup war selbst im Springen bis zur schweren Klasse erfolgreich. Bekannt ist er vor allem als internationaler Richter und Veranstaltungsmanager im Reitsportzentrum Damme. In diesem Jahr gehörte er mehrfach der Bewertungskommission bei den Sportprüfungen für Hengste im Rahmen der Hengstleistungsprüfungen an. Sein Schwerpunktthema im Auschuss werden die Altersklassen Ponyreiter und Children sein. Dem Ausschuss gehören außerdem Bundestrainer Otto Becker (58, Sendenhorst) sowie mit beratender Stimme die Ehrenmitglieder Hans Günter Winkler aus Warendorf und Herbert Meyer aus Lilienthal an.

DOKR-Ausschuss Vielseitigkeit
Auch in der Vielseitigkeit stimmte die DOKR-Mitgliederversammlung dem Vorschlag der Aktiven zu und bestätigte Dr. Jens Adolphsen (50, Hungen) im Amt des Vorsitzenden. Der Sportrechtsprofessor und ehemalige FN-Justiziar hatte bereits von 2001 bis 2004 den Vorsitz des Ausschusses inne und löst Holger Heigel an der Spitze ab. Im Amt bestätigt wurde Joachim Jung (61, Horb) als stellvertretender Vorsitzender. Von der DOKR-Mitgliederversammlung neu in den Ausschuss gewählt wurde Hendrik von Paepcke (Lehmkuhlen) als Nachfolger von Roger Böckmann. Der 42-Jährige war als Nachwuchsreiter im Sport hoch erfolgreich und belegte 1996 als jüngster und bester deutscher Starter mit Amadeus Platz sieben im damals getrennt ausgerichteten Einzelwettbewerb bei den Olympischen Spielen in Atlanta. Sein Studium der Betriebswirtschaft schloss er als Diplom-Kaufmann ab. Heute betreibt er zusammen mit seiner Frau Karenden den Reitstall Hof Bredeneek und ist seit 2007 Geschäftsführer der Hamburger APOprojekt GmbH & Co. KG. Die Belange der Jugend werden weiterhin durch Hanna Rogge (66, Vierhöfen) als Mitglied der Bundesjugendleitung vertreten. Wiedergewählt wurde auch Karl-Heinz Nothofer (59, Kamp-Lintfort), dessen Schwerpunktthema die Altersklassen Ponyreiter und Children sein werden. Dem Ausschuss gehören zudem die bereits im Vorfeld gewählten Aktivenvertreter Dr. Annette Wyrwoll (61, Duggendorf) und Hinrich Romeike (53, Nübbel) sowie Bundestrainer Hans Melzer (65, Salzhausen) an.

DOKR-Ausschuss Fahren
Das Fahrerlager hat künftig einen neuen Chef. Rudolf Temporini (73, Heppenheim) löst Felix Auracher (74, Lauchheim) ab, der nach zwölf Jahren Amtszeit als Vorsitzender nicht mehr kandidierte und im Rahmen der DOKR-Mitgliederversammlung mit dem Deutschen Reiterkreuz in Bronze ausgezeichnet wurde. Zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden wurde der ehemalige Zweispännerfahrer Rainer Bruelheide (63, Halle) gewählt. Ebenfalls neu im Ausschuss ist Michael Müller aus Bösdorf in Sachsen-Anhalt. Er ist ein erfahrener Turnierveranstalter, hat unter anderem schon die Deutschen Jugendmeisterschaften im Fahren ausgerichtet. Als Repräsentantin der Bundesjugendleitung gehört erstmals Katharina Weber (23, Frankfurt) dem Fahrausschuss an. Katharina Weber, Michael Müller und Rainer Bruelheide sind Mitglied der AG Nachwuchs innerhalb des Fahrausschusses. Nach vier Jahren im Amt wurde Hans-Georg Schröder (61, Anklam) wiedergewählt. Ebenfalls wieder dabei ist Zweispännerfahrer Arndt Lörcher (39, Wolfenbüttel), der zusammen mit Vierspännerfahrer Rene Poensgen (36, Eschweiler) die Interessen der Aktiven vertritt. Automatisch Mitglied ist ferner Bundestrainer Karl-Heinz Geiger (52, Rechtmehring). Dr. Klaus Christ (70, Günzburg) unterstützt als Mitglied des FEI Driving Committees in beratender Funktion den Ausschuss. Ehrenmitglied ist Heinz Kerkhoff (80, Riesenbeck).

DOKR-Ausschuss Voltigieren
Vor vier Jahren als erster Vorsitzender eines DOKR-Voltigier-Ausschusses gewählt, wurde Jochen Schilffarth (Möhrendorf) nun erstmals - wie die anderen Vorsitzenden auch – von den Aktiven gewählt. Vor vier Jahren hatte er das Amt noch als Repräsentant der Bundesjugendleitung übernommen. In dieser Funktion gehört nun Raphaela Meyer (46, Essen/Weser-Ems) in den kommenden vier Jahren dem Ausschuss an. Wiedergewählt wurden die stellvertretende Vorsitzende Kerstin Nimmesgern (47, Hamburg) sowie Alexander Hartl (51, Gauting). Die Interessen der Aktiven werden von Torben Jakobs (25, Leverkusen) und Longenführerin Simone Drewell (55, Steinhagen) vertreten. Neu in den Ausschuss gewählt wurde außerdem Voltigierrichterin Ute Schönian (48, Cremlingen). Sie tritt die Nachfolge von Peter Wagner an. Ebenfalls Mitglied Bundestrainerin Ulla Ramge (53, Warendorf) und Disziplintrainer Kai Vorberg (Warendorf).

DOKR-Disziplinbeirat Reining
Dr. Matthias Gräber aus Weinheim bleibt nach seiner ersten Amtszeit auch weiterhin Vorsitzender des Reining-Beirats des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR). Auch die weitere Besetzung des Reining-Beirats ändert sich kaum: Stellvertretender Vorsitzender bleibt Joachim Zangerle aus Rimbach, er ist Vertreter der National Reining Horse Association (NRHA). Weitere Mitglieder sind Ulrich Vey aus Bremen als Vertreter der Deutschen Quarter Horse Association (DQHA), Sabine Knodel aus Ahlen als Vertreterin der Ersten Westernreiter Union (EWU) und Andreas Barrenberg aus Ratingen als Vertreter des Paint Horse Club Germany (PHCG). Als einziges Mitglied wurde in Stuttgart Andreas Ottersbach neu in den Beirat gewählt. Er wohnt in Brakel und vertritt die Interessen des Appaloosa Horse Club Germany (APHCG). Dem Beirat gehören außerdem die Aktivenvertreter Grischa Ludwig (Bitz) und André Zschau (Bünde) sowie Bundestrainer Nico Hörmann (Berlin) an.

DOKR-Disziplinbeirat Para-Equestrian
Zum zweiten Mal wurde jetzt in Stuttgart auch ein DOKR-Disziplinbeirat Para-Equestrian gewählt. An dessen Spitze wurde der Vorsitzende des Deutschen Kuratoriums für Therapeutisches Reiten (DKThR), Dr. Jan Holger Holtschmit (50, Saarbrücken), im Amt bestätigt. Wiedergewählt wurden auch der stellvertetende Vorsitzende Ulrich Nickel (73, Wettenberg) gewählt, ebenso wie die bewährte Equipechefin Britta Bando (62, Hamburg). Anders als den übrigen Beiräten und Ausschüssen gehört dem Disziplinbeirat Para-Equestrian auch eine Humanmediziner an, Dr. Stefan Sevenich (50, Münstermaifeld). Als Aktivensprecher wird auch in den kommenden vier Jahren Britta Näpel (51, Wonsheim) die Interessen der Reiter vertreten, zusammen mit dem neu gewählten Bronzemedaillengewinner von Rio, Steffen Zeibig (39, Arnsdorf). Repräsentant der Fahrer mit Behinderung bleibt Markus Beerhues (45, Langenberg). Ebenfalls Sitz und Stimme im Beirat haben Bundestrainer Bernhard Fliegl (53, Schöneck) sowie Co-Trainer Rolf Grebe aus Wiehl-Weiershagen.

 

QUelle: FN-press.

Gelesen 969 mal
   
© Pferdesportverband Weser-Ems e.V