Details
Ergebnisprotokoll der ordentliche Mitgliederversammlung des Pferdesportverbandes Weser-Ems e.V.
am 20.10.2011 in Cappeln
 
A Mit Stimmrecht:
1. Ordentliche Mitglieder
1.1. Vereine 15
1.2. Kreisreiterverbände 5
1.3. Bezirksreiterverbände 4
1.4 Sondermitglieder -
 
B Mit beratender Stimme:
1. Ehrenmitglieder -
2. PSVWE Mitglieder 1
3. Vorstand 4
4. Jugendleitung 2

C Gäste:
1. Gäste 14
 
Beginn: 19:12 Uhr
Ende: 20.58 Uhr
Tagesordnung:
1.Eröffnung und Begrüßung, Feststellung des Stimmrechts und der Beschlussfähigkeit
2.Genehmigung des Protokolls der außerordentlichen Mitgliederversammlung vom 20. Oktober 2010
3.Bericht des Vorstandes
4.Finanzbericht 2010
5.Behandlung etwaiger Anträge(diese sind bis zum 6. Oktober 2011 bei der Geschäftsstelle einzureichen)
6.Anfragen und Mitteilung
7.Vortrag Reinhard Wendt: „ Olympische Spiele London2012“
8.Laufende Angelegenheiten
Zu TOP 1: Herr Bergjohann begrüßt die Anwesenden um 19.12 Uhr und stellt die form- und fristgerechte Einladung fest. Die Anwesenden erheben sich im Gedenken an die im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder des Pferdesportverbandes Weser-Ems e.V.
Zu TOP 2:Das Protokoll der Sitzung vom 20. Oktober 2010 wird einstimmig genehmigt.
Zu TOP 3:Herr Bergjohann berichtet von den Ereignissen des letzten Jahres:
-Bei der letzten ordentlichen Mitgliederversammlung im Jahr 2009 konnten noch stabile Mitgliederzahlen präsentiert werden. In diesem Jahr müssen leider negative Mitgliederzahlen vermeldet werden. Da diese Entwicklung schwerwiegende Folgen für den organisierten Pferdesport hat, wurde das Projekt „Vorreiter–Deutschland - Initiative zur Förderung des Reitens in Verein und Betrieb“ von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung gemeinsam mit den Landesverbänden entwickelt. In diesem Jahr wurde zum ersten Mal ein Kongress am 08. und 09. April im Hotel Gut Altona in Dötlingen durchgeführt. Ziel der Veranstaltung war es, mit den Mitgliedsvereinen ins Gespräch zu kommen und über die alltäglichen Fragen und Probleme wie z.B. Mitgliederbindung und -gewinnung, Ganztagesschule, Schulpferde, etc. zu sprechen und zu diskutieren. Zusätzlich wurden Vertreter einzelner Vereine eingeladen, die praktikable Ideen und Lösungsansätze zu den oben genannten Fragen und Problemen den übrigen Kongressteilnehmern vorgestellt haben. Im Anschluss an jeden Vortrag wurde genügend Zeit eingeplant, um ausreichend über diese Ideen und Vorschläge zu diskutieren. Des Weiteren werden zurzeit Vereinsberater in Warendorf ausgebildet, die im Anschluss den Mitgliedsvereinen und – betrieben der Landesverbände mit Rat und Tat zur Seite stehen sollen. Diese Hilfe kann allerdings nur als Hilfe zur Selbsthilfe verstanden werden.
-Beim Turniersport konnten leicht steigende Zahlen verzeichnet werden, was allerdings auf die so genannten „Late Entrys“ zurückgeführt werden muss. Allerdings
sollten zukünftig die Angebote für Amateure nicht vernachlässigt werden, damit diese Zielgruppe dem Turniersport nicht verloren geht.
-Drei Jahre nach der Einführung der WBO kann immer noch kein Zuwachs bei den WBO- Veranstaltungen festgestellt werden, allerdings gibt es auch keine wirklich neuen Angebote, weil oftmals die ehemaligen Kat. C-Turniere als Vorlage für die WBO- Veranstaltungen verwendet werden.
-Der Reiternachwuchs aus Weser-Ems kann etliche Erfolge auf den Deutschen Jugendmeisterschaften, Europameisterschaften, etc. vorweisen. Ein besonderer Dank gilt den Koordinatoren, die eine hervorragende Arbeit geleistet haben.
- Die Landeslehrstätte kann auf eine gute Entwicklung in den letzten Jahren zurückblicken.
- Das „PSVWE- INFO“ und das „PSWE- Espresso“ haben sich mittlerweile gut etabliert und können auf ca. 4.000 PSVWE- INFO- Abonnenten und auf ca. 14.000 PSVWE- Espresso- Abonnenten zurückblicken.
- Die Pferdeland Niedersachsen GmbH ruht und es kann zurzeit keine besondere Aktivität festgestellt werden. Herr Bergjohann bedankt sich nochmals bei allen Sportlern, Sponsoren, Ehrenamtlichen sowie den Mitarbeitern der Geschäftsstelle und der LLS für die im letzten Jahr geleistete Arbeit.
Zu TOP 4: Herr Maier legt den Finanzbericht ab und erläutert einzelne Positionen der Jahresrechnung 2010 anhand einer PowerPoint- Präsentation. Herr Bergjohann und Herr Maier stehen den Anwesenden zu einzelnen Positionen der Jahresrechnung 2010 Rede und Antwort.
Zu TOP 5: Bei Geschäftstelle des Pferdesportverbandes Weser-Ems e.V. sind keine schriftlichen Anträge bis zum 06. Oktober 2011 eingegangen.
Zu TOP 6: Dieser TOP wird später unter dem TOP 8 behandelt.
Zu TOP 7: Vortrag Reinhard Wendt: „ Olympische Spiele London 2012“
Zu TOP 8:Aus der Versammlung kommen Fragen bzgl. Nennungsschlüsse und der Veröffentlichung Ausschreibungen im PSVWE- INFO. Es wird kritisch angemerkt, dass manchmal zwischen der Veröffentlichung und dem Nennungsschluss nur ein paar Tage liegen, was manchmal äußerst knapp ist. Des Weiteren wird ein möglicher Wechsel des RZ Damme zum PSV Hannover bzw. PSV Bremen angesprochen. Herr Bergjohann und Herr Maier beantworten die gestellten Fragen.
Herr Bergjohann dankt den Anwesenden für ihr Kommen und wünscht einen guten Nachhauseweg.
Herr Bergjohann schließt die Sitzung um 20.58 Uhr.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   
© Pferdesportverband Weser-Ems e.V